Fotokunst

Technische Perfektion gehört bei mir zu einem ordentlichen Foto, auch bei der Fotokunst. Habe ich ein gutes Motiv gefunden, besuche ich den Ort mehrmals, bis das Foto meinen Vorstellungen entspricht. Im Spannungsfeld zwischen Natur, Kultur und Technik finde ich immer neue Lieblingsmotive – Brückenbilder, Wasserbilder, Architekturfotos. Und ich staune über die Durchsetzungskraft kleiner Pflanzen in der von Menschen geformten Umwelt. In diesem Themenbereich sind bereits einige Serien entstanden. Neben dem Wunsch, den augenblicklichen Eindruck festzuhalten, möchte ich die technischen Finessen einer guten Kamera zum Tragen bringen. So entstanden Fotos, die von meiner Liebe zum Detail und zum Ganzen inspiriert sind.

Dom zur blauen Stunde

Nr. 209 „Dom zur blauen Stunde“, Leuchtkastenbild 120 x 120 cm; Foto: Elke Glatzer

Die sorgfältige digitale Nachbearbeitung der Bilddateien am Computer verlangt einerseits viel Zeit, andererseits soll dieser Aufwand nicht sofort ins Auge springen. Ich meine damit, dass die Bilder natürlich aussehen sollen. Ich weiß, dass der gegenwärtige Trend zu auffällig bunten Bildern geht. Ich werde bei manchen dieser quietschbunten Bilder an die Glanzbildchen der Kindheit erinnert – die Grenze zwischen Kitsch und Kunst ist nicht immer scharf. Ich vergesse den ursprünglich dokumentarischen Charakter der Fotografie nicht – und nicht nur bei Sachfotos.

Bild Nr. 211 Kölner Südbrücke am frühen Morgen, Foto: Elke Glatzer Bildformat 140 x 70 cm

Bild Nr. 212: Bonn, Kennedybrücke / Nachtaufnahme / Fotograf: Elke Glatzer, Bildformat 140 x 70 cm

Noch etwas zu den verschiedenen Bildoberflächen: Auch die Mediengestaltung nehme ich weitgehend selbst in die Hand, was die Druckvorbereitung betrifft. Ich experimentiere gern mit verschiedenen Materialien, und so lasse ich meine Bilder mal auf Fotopapier, Büttenpapier, Leinwand oder Dibond drucken, wie ich dies für ein bestimmtes Motiv angemessen finde. Die Nachtaufnahmen auf dieser Seite habe ich auf Polyesterstoff drucken lassen, der in einen eigens hergestellten Aluminiumrahmen gespannt und durch LEDs von hinten beleuchtet wird. Diese Leuchtkastenbilder  sind per Fernbedienung dimmbar und passen sich so den Lichtverhältnissen des Raums perfekt an. Da die Leuchtflächen zwischen 0,5 und 6 Quadratmetern groß sind, werden sie gern zur indirekten Beleuchtung von Foyers, Fluren oder Geschäftsräumen eingesetzt.

Bild Nr. 210: Elfi und Aida (Hamburg ), Foto von Elke Glatzer,  Bildformat 150 x 100 cm

Andere Bildserien zeige ich auf den Unterseiten Ausstellungen (mit großformatigen Fotodrucken auf Leinwand) und Prints (dort findet man u.a. die Postkarten). Letztere zeige ich auch zusammen mit kleineren Arbeiten auf Kreativmärkten. Alle Fotomotive können Sie in meinem Shop einsehen, ich habe ihnen Katalognummern zugeordnet. Weitere Formate und Oberflächen sind auf Anfrage hin möglich, die maximale Größe hängt im Einzelfall von der Bildauflösung der ursprünglichen digitalen Datei ab, bitte erfragen.

Fotocollage "Während"

Nr. 002GP120x80 /BK „Während unter dem Brückenbogen “ , Fotocollage mit Bildern einer herbstlichen Wanderung rund um die Müngstener Brücke im Bergischen Land. (Fotos: Elke Glatzer)

Ein ganz anderes Thema sind die Fotocollagen, bei denen die digitalen Fotos nur das Material liefern für meine Fotokunst, die am Computer erstellt wurde. Beispiele dafür sind die Bilder über und unter diesem Text. Die Collage unten verwendet ein Foto der Ahekapelle bei Nettersheim und das einer Quelle am Jakobsweg. In der Galerie zeige ich einige weitere Collagen.

Fotocoĺlage mit Motiven einer Wanderung bei Nettersheim

Ahekapelle am Jakobsweg