Weißer Bogen und Rodenkirchener Riviera

Am Rodenkirchener Rheinufer sitzt ein Mann mit dem Rücken zum Fotografen
Am Rodenkirchener Rheinufer

Es gibt ja nicht nur Großstädtisches in Köln. Im Süden finden sich immer noch ruhige Plätze, die man gemütlich mit der Kamera erkunden kann. Und so weit sind Weißer Bogen und Rodenkirchener Riviera wirklich nicht vom Stadtzentrum entfernt. Fotografisch begibt man sich in eine ganz andere Welt voller neuer Motive. Landschaftsfotografie, Waldbaden, auf Details fokussieren – alles kann man fast vor der Haustür.

Für Fotoexkursionen – die nächste soll am 26. September stattfinden – sollen diese Bilder eine Anregung sein. Wir können uns auf Wasserfotografie oder Makros konzentrieren oder auch auf die Brücke gehen – was man innerhalb von 2 oder 3 Stunden so fotografieren kann. Schließlich sind diese Bilder im Laufe der letzten vier Jahre entstanden, zu verschiedenen Jahres- und Tageszeiten. Die kleinen und großen Dinge, die im Rheinbogen vor die Linse kommen, bilden ein buntes Kaleidoskop vom Leben am Rhein.

Auf dem Kölnpfad im Weißer Bogen

Auf dem Kölnpfad im Weißer Bogen

 

   

Im Winter ein Farbfoto aufnehmen, das wie ein Schwarzweißfoto aussieht – auch das ist in Weiß möglich. Wählen Sie, was ihr Lieblingsmotiv werden könnte!