Collagen

Digitale Fotocollagen

Die Künstlerin vor ihrem Bild "Während unter dem Brückenbogen"

Die Künstlerin vor ihrem Bild „Während unter dem Brückenbogen“

Collagen erstellen ist ein mehrstufiger Prozess der digitalen Bildverarbeitung. Sämtliche Bilder wurden aus selbst fotografierten Fotos zusammengesetzt. Mindestens drei, manchmal aber auch 25 Fotos wurden dafür verwendet, die entsprechend mit Bildverarbeitungsprogrammen vorbereitet wurden. Wie bei einer Papiercollage wurden die entsprechenden Bilder übereinandergelegt, ausgeschnitten, in der Größe und Position verändert, bis der Gesamteindruck stimmte, und schließlich digital zu einem einzigen Bild „zusammengeklebt“. Einige der Collagen, die (fast) gleiche Ebenen enthalten, gehören zu kleinen Bildserien wie der ‚Icarus‘-Serie und der ‚Jakobsweg‘-Serie.

Die meisten Collagen habe ich auf starkes Fotopapier mit Seidenfinish im Format 40×60 cm drucken lassen, zwei davon auch als große Wandbilder (120×80-Galeriebild).

Für die Collage mit der Kapelle kombinierte ich drei Fotos, die ich am gleichen Tag bei einer Fotoexkursion bei Nettersheim aufgenommen habe: 1. das Bild von der Kapelle selbst, 2. Foto einer Quelle am Jakobsweg, 3. Das Muster der braunen Maulwurfshügel auf einer verschneiten Wiese. Mit einer speziellen Ausschneidetechnik wurden Partien von Bild 2  auf Bild 1 digital „geklebt“.

Fotocoĺlage mit Motiven einer Wanderung bei Nettersheim

Ahekapelle am Jakobsweg