Linksrheinische Exkursionen

Auch wenn ich fast überall eine Kamera dabei habe – meine Lieblingsorte liegen in der Eifel. Die Wanderpfade sind gut gekennzeichnet und gepflegt. Mit der Bahn sind die Orte an der Eifelstrecke Köln-Trier gut erreichbar. Ein Naturschutzgebiet reiht sich an das andere. Moderne Technik und alte Fachwerkhäuser finden sich nebeneinander. Seltenen Tieren begegnet man hin und wieder. Und einige Bäume besuche ich zu verschiedenen Jahreszeiten wie alte Bekannte – ja, es  s i n d  alte Bekannte. Schauen Sie, in welchen Orten ich Fotoexkursionen anbiete. Ich habe sie nach Kreisen sortiert. Der Kreis Euskirchen (EU) ist selbstredend am häufigsten vertreten, gefolgt von Düren (DN) und dem Rhein-Sieg-Kreis (SU).

(BM 01) Fotoexkursion an der Erft: Paffendorf bis Zieverich – Leben am Wasser


(DN 01) Fotoexkursion an der Rur in Düren – „Wasser und Eisen in Bewegung“ 3 Stunden, 45€


Vorab möchte ich Sie auf Eines aufmerksam machen: In einigen Gebieten der Eifel trifft man auf Zecken. Das Eichtertal hinter dem „Grünen Pütz“ ist unter diesem Aspekt besonders verrufen. Bitte schützen Sie sich durch körperbedeckende Kleidung, Zecken-Abwehrspray und bleiben Sie auf den Wegen!


(EU 01) Die alte Eiche bei Scheven –  Naturfotografie mit dem Weitwinkel

Termin auf Anfrage, Beginn jeweils um 9.00 Uhr, Dauer: 2 Stunden, Kursgebühr: 30€ p. P.
alte Eiche bei Scheven

Naturdenkmal alte Eiche bei Scheven (Kall) in der Eifel, Foto: Elke Glatzer

Im Morgenlicht leuchten die zierlichen Blätter dieser alte Eiche am schönsten. Hier ist ein geeigneter Platz, unser Weitwinkelobjektiv (bzw. die Zoomeinstellung mit kleinen Brennweiten) auszuprobieren. Mit Stativ, Kabelauslöser und Wasserwaage wird die Aufnahme perfekt. Doch mit kleinen Tricks kann man sich auch behelfen. Der Standort dieses Naturdenkmals ist nicht weit entfernt von Halt der Regionalbahn (Bahnhof Scheven, Verbindung im Stundentakt). Ein Rundgang durch das Eifeldörfchen ist auch empfehlenswert.

Man kann auch zum nahe gelegenen Kall weiter wandern. Für den Weg dorthin gibt es zwei Möglichkeiten: Es gibt eine nördliche Route, am römischen Steinbruch vorbei. Die alternative südliche Route führt durch die Heideflächen bei Dottel (Naturschutzgebiet), dabei muss dann aber das östlich von Kall gelegene Industriegebiet umrundet werden. Am Ziel gibt es Gasthöfe und Imbißbuden in genügender Anzahl.


(EU 02) Auf Schmetterlingsjagd bei Nettersheim –  Makrofotos an der Urft

Termin auf Anfrage, Beginn jeweils um 10.30 Uhr, Dauer: 3 Stunden, Kursgebühr: 45€ p. P.

Das Tal der Urft bei Nettersheim ist bekannt für die biologische Vielfalt. Wenn im Frühsommer die Schmetterlinge blühenden Hänge besuchen, kann man leicht vom Wanderweg aus gute Fotos machen. Bei den Aufnahmen hilft uns am besten ein Makroobjektiv oder Teleobjektiv. Im Umgang mit der Kamera sollte man schon ein wenig geübt sein. Mit welchen Kameraeinstellungen man die schönsten Bilder bekommt, das lernt man „bei der Jagd“ so nebenbei.  Die Zeit wurde so gewählt, dass man mit dem Regionalexpress (Abfahrt um 9.21 Uhr ab Köln Hbf) rechtzeitig zum Kurs eintrifft. Da der Kurs während der Mittagszeit stattfindet, sollten Sie Sonnenschutz (Sonnencreme und Kopfbedeckung) und Trinkwasser nicht vergessen!

Dickkopffalter auf Flockenblume, Foto: Elke Glatzer

Schmetterlingspfad bei Nettersheim: Dickkopffalter auf Flockenblume, Foto: Elke Glatzer

Sollten die Schmetterlinge keine Lust zum Herumflattern haben, dann jagen wir eben Schnecken!! 😉


(EU 03) Ein Rundweg um Nettersheim –  was fliegt und fließt

Termin auf Anfrage, Beginn um 9.30 Uhr oder 8.30 Uhr, Dauer: 4 Stunden, Kursgebühr: 60€ p. P.

Das Tal der Urft bei Nettersheim ist bekannt für die biologische Vielfalt.

Nettersheim Genfbachtal, Foto: Elke Glatzer


(EU 04) Ziel: Nettersheim –  Natur und Kultur in der Eifel

Termin auf Anfrage, Beginn um 9.50 Uhr oder 8.50 Uhr, Dauer: 4 Stunden, Kursgebühr: 60€ p. P.

Kleine Dörfer und versteckte Kulturschätze warten auf unseren Besuch! Wir lassen uns mit einem Taxibus zum Startpunkt unserer Exkursion fahren und wandern von dort zum Bahnhof Nettersheim. Für diesen Service berechnet das Verkehrsunternehmen p. P. nur 1€ zusätzlich (Stand Herbst 2018). Die  Fahrt mit dem Taxibus muss ich allerdings vorher buchen, deshalb bitte ich um rechtzeitige Anmeldung bis spätestens eine Woche vor der Veranstaltung!

Themen: Landschaftsfotografie, Architektur- und Sachfotografie, Bildgestaltung, Gegenlicht, Tourplanung mit WanderApps u.ä.  Auch zur ganztägigen Exkursion erweiterbar, Mittagspause wird dann organisiert.

Matronen - Heiligtum bei Nettersheim, Foto: Elke Glatzer

Matronen – Heiligtum bei Nettersheim, Foto: Elke Glatzer

Einen Tourbericht finden Sier hier.


(EU 05) Zum günen Pütz: An der Urft entlang zwischen Urft und Nettersheim –  Natur und Kultur in der Eifel

Termin auf Anfrage, Beginn um 9.30 Uhr, Dauer: 4 Stunden, Kursgebühr: 60€ p. P.

(EU 06) Große Fotorunde um Nettersheim 

Termin auf Anfrage, Beginn um  8.30 Uhr, Dauer: 6 Stunden, Kursgebühr: 90€ p. P.

Die Einzelheiten dieser Tour werden nach Wünschen der Teilnehmenden geplant. Wir können uns darauf konzentrieren, römische Kulturdenkmale zu fotografieren. Oder wir suchen uns gezielt Motive mit Wasser aus (Quellen, Teiche, Bäche). Einzelbäume, Wälder, Herbstfarben, Fachwerkhäuser, Orchideen, Vögel, Kühe, Panorama- oder HDR-Aufnahmen – Sie setzen die Schwerpunkte, ich plane für Sie! Mittagspause als Selbstversorger oder Reservierung in einem Landgasthof.

Fichte bei Nettersheim, Foto: Elke Glatzer

Fichte bei Nettersheim, Foto: Elke Glatzer


(EU 07) Römer, Kelten und Obstbäume –  Fotowanderung rund um Kreuzweingarten

nach Anfrage; 3Stunden, 45€

Blühender alter Apfelbaum, Kreuzweingarten, Foto: Elke Glatzer

Frühling an der jungen Erft in der Nordeifel! Blühende Bäume und Wiesen prägen das Landschaftsbild. Bildkomposition und die richtige Wahl des Standorts sind Schwerpunkte bei unserem Rundgang durch das Dörfchen und den benachbarten Wald. Als Makromotive bieten sich einzelne Blüten, Blätter und Insekten an. Besondere Motive sind einzelne archäologische Denkmäler, die  – bei noch nicht ganz entfaltetem Laub – noch gut zu entdecken sind. Aber auch im Spätsommer, wenn die Äpfel reifen, findet man wieder schöne Motive.


(EU 08) Wanderung bei Blankenheim Teil 1

Termin auf Anfrage, Beginn um  9.40 Uhr, Dauer: 4 Stunden, Kursgebühr: 60€ p. P.

Wer gerne Ruinen fotografiert, wird hier fündig. Bizarre Bäume, Ameisenhügel, Wasser – Ausgangspunkt und Ziel ist der Bhnhof Blankenheim-Wald…


(EU 09) Wanderung bei Blankenheim Teil 2

Termin auf Anfrage, Beginn um  9.00 Uhr, Dauer: 6 Stunden, Kursgebühr: 90€ p. P.

Eine Vielfalt von Vegetations- und Landschaftsformen bietet dem Fotografenherz reiche Ausbeute zu jeder Jahreszeit. Wegen der längeren Wanderstrecke dauert diese Tour auch mindestens 6 Stunden. Sie kann nicht abgekürzt werden, weil Start- und Zielpunkt einige Kilometer auseinanderliegen. Sie ist ideal für TeilnehmerInnen, die mit öffentlichen Verkehrmitteln anreisen. Wer mit dem Auto kommt, kann mit dem Taxibus von Blankenheim-Wald aus zum Startpunkt fahren.

Die waldreiche Gegend um Blankenheim-Wald ist der Ort für ein Fortgeschrittenen-Kurs, bei dem sich alles um die richtige Belichtung dreht. Motive mit starken Helligkeitsunterschieden sind unsere Herausforderung. Wir arbeiten mit dem Histogramm, das viele Kameras in der Bildbetrachtung anbieten, erkunden die Möglichkeiten der Belichtungskorrektur und besprechen, was in der Nachbearbeitung noch geschehen kann. Diese Tour startet in Blankenheim und endet am Bahnhof Blankenheim-Wald.

Bitte bringen Sie sich Ihre Verpflegung selbst mit!


(EU10)   Eifel- Fotowanderung bei Dahlem „Flieger und Linden“

Eine Beschreibung der Tour mit vielen Fotos finden Sie im Blogbeitrag Rund um Dahlem

Auf Anfrage, Dauer: 6 Stunden. Preis: 90€.


(EU11) Von Iversheim nach Arloff „Eine alte Kulturlandschaft“

Dauer: 4 Stunden. Preis: 60€.

Landschaft mit Pappeln bei Arloff / Eifel; Foto: Elke Glatzer

Landschaft mit Pappeln bei Arloff / Eifel; Foto: Elke Glatzer

Termin auf Anfrage


(EU 12) Weit weg in Holzmühlheim –  Erftquelle und Umgebung

Dauer: 6 Stunden. Preis: 90€.


(EU 13) In den Höhlen von Eiserfey –  Weitwinkel und Blitz

Dauer: 6 Stunden. Preis: 90€.


(EU 14) Der 1000-Jahre-Rundweg –  Mechernich / Kreis Euskirchen

Dauer: 3 Stunden. Preis: 45€.

Einen Blogbeitrag aus Mechernich finden Sie hier.